logotype

image1 image1 image1

Spende für myDayZ

Lies in unserem Forum wofür die Spenden verwendet werden.


Dir fehlt eine News auf unserer Hauptseite? Schicke uns deine Neuigkeit! Klick hier!

DayZ Standalone - 0.47 (experimental) - 100 Slot Server












Im Zuge des Experimental Updates 0.47 wurde auch ein Server mit 100 Slots getestet. Das verwundert, waren doch sowohl die Server der Stable, also auch der Experimental Version bisher auf 40 Spieler limitiert.

Zwar war aufgrund früherer Aussagen des Entwicklerteams mit einer leichten Anhebung der maximalen Spielerzahl zu rechnen. Aufgrund der schwachen Performance war allerdings ein 100 Slot Server kaum vorhersehbar. 

Der Testserver DayZ US Southwest 0-1 (Experimental/Testing) war zudem nur kurz bespielbar. Wir konnten uns aufgrund der geografischen Lage des Servers leider kein vernünftiges Bild von der tatsächlichen Performance machen. Wir bleiben natürlich dran und werden über Neuigkeiten auf diesem Gebiet berichten.

Eure Meinung ist gefragt: Ist ein Server mit 100 Spielern überhaupt notwendig oder führt eine solche Überbevölkerung nicht unweigerlich zu "atmosphärischen Störungen"?

Diskutiert mit! Wir freuen uns über jede Meinung!
Euer myDayZ-Team

Kommentieren

DayZ Standalone – 0.47 - Performance Patch












Erst kürzlich zogen gravierende Änderungen in die Experimental Version der Standalone ein: Die von Grund auf neu überarbeitete Zombie-KI ließ große Teile der Community hörbar aufatmen. Denn selbst eingefleischte Fans bemängelten dieses für eine Zombie-Apokalypse grundlegende Element. Das eindeutige Fazit lautete unisono mangelhaft! 
 
Die Erleichterung über die Neuerungen der Wegfindung wurde allerdings gedämpft. Der Kontakt mit den neuen Zombies führte zu erheblichen Performance-Einbußen. Dies wog im Besonderen deswegen schwer, da die durchschnittliche FPS-Rate ohnehin inakzeptabel war. Erhebliche FPS-Drops sowie regelmäßige, mehrere Sekunden andauernde, Bildschirm-Freeze' waren die Folge. 0.47 war de facto unspielbar.

Das Entwicklerteam hat dem nunmehr abgeholfen. Das ca. 170 MB große Performance-Update soll die FPS-Rate nahezu verdoppeln. Weiterlesen...

Kommentieren

Breaking Point: Maps – New Haven kommt, Bystrica geht, Thirsk wird überarbeitet












Nachdem wir bereits gestern über die Einführung des neuartigen Squadsystems berichteten, präsentieren wir Euch heute einen Überblick über die Mapvielfalt der Modifikation. Breaking Point bietet dabei - anderes als seine Konkurrenten - verschiedenartige Karten zur Auswahl an. Neben Veränderungen an diesen, wurde kürzlich auch eine völlig neuartige Map released. Ob sich der Besuch auf New Haven lohnt erfahrt ihr hier.

Kommentieren

Breaking Point: Squad-System & Clanserver












Mit seinem neuesten Post im Breaking Point Forum hat "Warchief", seines Zeichens Head Admin, eine Welle der Begeisterung unter allen PvP-Begeisterten losgetreten.
 
Es geht um Clans - genauer gesagt um "Clan Server".

Die Idee dahinter ist ebenso simpel wie genial. Es geht darum Situationen zu vermeiden, die wir alle aus der DayZ Mod. und der Standalone kennen: Vollequippte, bis an die Zähne bewaffnete, Squads treffen auf ein Zweierteam oder gar einen einzelnen Freshspawn. Weiterlesen...

Kommentieren


DayZ Standalone - Esbees Ausflug auf einen Experimental-Server













Da die Experimental-Server nun schon seit ein paar Tagen mit dem kommenden Update (0.47 - wir berichteten) bestückt sind, hat sich unser Redakteur Esbee auf eine kleine Reise begeben.
 
Dabei ging es ihm vor allem darum, Euch fernab der großen Neuerungen - wie etwa dem neuen Zombie-Pathfinding oder der Einführung des Ragdoll-Effekts - die kleinen Veränderungen des Patches näher zu bringen: Was hat sich an der Umgebung, der Landschaft und den Gebäuden verändert? Natürlich ist er auf seiner Reise auch auf Zombies gestoßen und hatte andere kleine Erlebnisse. Aber lest selbst...

Kommentieren

Insight: 2017 - Not just another Zombie Mod

Nach Breaking Point schicken sich auch andere alte Bekannte an, den Sprung zu Arma 3 zu wagen. Die Entwickler der Arma 2 Mod. DayZ 2017 haben sich daran gemacht eine Arma 3 Modifikation zu kreieren - allerdings spielen hier diesmal nicht Zombies die Hauptrolle!

In 2017 geht es zwar wieder ums Überleben, aber diesmal stellen sich dem Spieler keine Zombies in den Weg, sondern eine Vielzahl von infizierten Menschen, die von einem unbekannten Mutagen infiziert wurden.
 
Ob der langsame Sadist, der mit seinem Kartoffelsack über den Kopf auf einen zuwankt oder der flinke, dürre Creeper , der sich flink krabbelnd von hinten an den Spieler anschleicht - hier bekommt der Begriff "Survival Horror Game" eine ganz neue Bedeutung.
 
Durch das neue Lebens-, Hunger- und Durstsystem kann der Spieler neben den Infizierten auch Opfer von Krankheiten oder dem eigenen Wahnsinn werden.
(Wir finden: Scary!) Weiterlesen...


Kommentieren

DAYZ STANDALONE - Update 0.47 (Experimental)

Hallo liebe Freunde des Morbid-Walkings,
 
während wir erst vor wenigen Tagen über das 0.46er Update berichteten, haben Dean "Rocket" Hall und sein Team die Fangemeinde nicht lange warten lassen und bereits jetzt schon das 0.47er Update auf die Experimental-Server gestellt.
 
Wir haben in Bezug auf Euren Wissensdurst natürlich direkt versucht die ersten Dünste und Gerüche aus der Gerüchteküche für Euch aufzuschnappen und konnten dabei natürlich auch echte Fakten für Euch sammeln. weiterlesen

Kommentieren

DAYZ STANDALONE – Update 0.46.124490

Hallo liebe Freunde des Morbid-Walkings!
 
Dean "Rocket" Hall hat uns nicht sehr lange warten lassen: Gestern kam der neue Patch raus. Selbiger war bisher schon in die Experimentalserver implementiert.
Wir befinden uns nun in der 0.46.124490-Version.

Zugegeben, es ist kein Riesenpatch und es haben sich nicht sehr viele Dinge geändert; die Dinge, die sich jedoch geändert haben, lassen vermuten, dass wir uns bald in einem Gameplay mit völlig neuem Character wiederfinden werden:

Durch Handgranaten- und auch durch Flashbangs- werden Gefechtssituationen, etwas mehr Würze bekommen, so dass ein einzelner Spieler auch gegen 5 oder mehr Gegner noch durchaus realistische Chancen hat, aus brenzligen Situationen zu entkommen.

Ein Hauptaugenmerk wurde unter anderem auf Animationen sowie auf Fixes gelegt; ein netter Feinschliff, welcher uns wieder ein Stück weit näher in Richtung realistisches Gesamtbild bringt.

Ein weiteres Sahnebonbon, welches ambitionierte Häuserkämpferherzen höher schlagen lassen wird, ist die neue Waffe MP5K. Die ultimative Waffe für Kämpfe auf engstem Raum, aus dem Hause Heckler und Koch. Die MP5K wird sehr gerne von Spezialeinheiten weltweit benutz und kann auf eine probate Einsatzhistorie zurückblicken. Mit einer Kadenz (so oft macht es in einer Minute "peng-peng") von 900Schuss/min, sprechen wir hier von einem wahren Stakkato an geballter Bleiverteilung. Das heißt jedoch im Umkehrschluss: Bei gedrücktem Abzug ist ein 15-Schuss-Magazin in genau einer(!) Sekunde leer geschossen.

Die MP5K verfügt über die Feuermodi: E (Einzelfeuer) und D (Dauerfeuer). Ob Einzelfeuer im Spiel möglich ist, ist jedoch noch nicht überprüft, wir gehen jedoch eher nicht davon aus.
Den kleinen Bleispucker kann man sich auch in den Rucksack stecken; Platzbedarf: 12 FelderWas jedoch sehr praktisch ist: Wer über eine High-Capacity-Weste verfügt, ist nun der Glückliche, denn hier findet die MP5K eine Unterbringungsmöglichkeit, in welche sie genau hinein passt. Weiterlesen...

Kommentieren

Klassenguide: Breaking Point - Das Klassensystem kurz vorgestellt

Erst kürzlich berichteten wir über den aufstrebenden Arma 3 Mod Breaking Point (Insight Breaking Point). Heute stellen wir euch das darin enthaltene Klassensystem innerhalb eines kleinen Guides vor.
 
Der Guide ist mit freundlicher Unterstützung von Rusher entstanden ist, der sich bei Breaking Point schon länger tummelt. Thanks Rusher!

Viel Spaß
Euer MyDayZ-Team

Kommentieren

How to: Arma 3 Breaking Point - Whitelisten & Installation

Aufgrund der etwas komplizierten Installation der Arma 3 Modifikation Breaking Point haben wir für Euch eine Installationshilfe erstellt, die alle wesentlichen Schritte erläutert.

Viel Spaß beim zocken!
Euer MyDayZ-Team

Kommentieren

State of the Survival Genre // Bleibt DayZ die No. 1?

Mit Idee und Entwicklung der Arma II Modifikation DayZ hat Developer Hall Maßstäbe gesetzt und das Survival-Genre etabliert. Zeitgleich zur erfolgreichen HBO-Fernsehserie The Walking Dead erlebte das Genre einen Hype: Das zuvor selbst von Bohemia Interactive als Flop eingestufte Arma II wurde über Nacht zum Steam Verkaufsschlager. Unzählige neue Projekte schossen in der Folge aus dem Boden, die auf den Anrollenden Zug des Genres aufsprangen.

 
Keines dieser Projekte konnte bisher den unangefochtenen Branchenprimus DayZ, der mittlerweile als Standalone (Developement Build) erhältlich ist, vom Thron stoßen. Wird sich daran etwas in Zukunft ändern?
 
The WarZ versuchte sich als erster Herausforderer, konnte aber keines seiner Ankündigungen in die Tat umsetzen. Der DayZ Klon scheiterte auf ganzer Linie. Mittlerweile wird The WarZ unter dem Namen Infestation: Survivor Stories mit einem schwachen Metascore bei Steam verramscht. Die Änderung des Namens resultiert offiziell aus der Ähnlichkeit mit dem Kino-Blockbusters World War Z, der seinerseits auf dem erfolgreichen Buch World War Z: An Oral History of the Zombie War von Max Brooks aus dem Jahre 2006 basiert.
 
Auch in der Folgezeit konnte kein anderer Titel die Stellung von DayZ gefährden. Titel wie Rust oder 7 Days to Die setzen dabei den Fokus auf Crafting-Elemente und schreiben den DayZ Epoch Trend fort, hinken der Standalone aber im Entwicklungsstand hinterher und auch die Innovationsleistung ist gegenüber DayZ nur marginal.
 
Auch diese - als bessere DayZ Klone einzustufenden Titel - werden aber in der Versenkung verschwinden, da unlängst ein neuer, ambitionierter Herausforderer angekündigt wurde:
 
H1Z1 nennt sich der neuste Herausforderer und kein geringerer als Sony Online Entertainment (SoE) zeichnet sich verantwortlich für diesen Titel. Damit versucht sich erstmalig ein finanzstarker Publisher an der Umsetzung eines Survival MMO, dass sogar die Mittel mitbringt DayZ zu überflügeln. Dafür sprechen gleich mehrere Gründe:
 
Der - in Anlehnung an das Influenza-A-Virus H1N1- kreativ anmutende Titel H1Z1 basiert auf der Forgelight Engine, die bereits bei Planetside 2 zur Anwendung kam. Die Engine ist der Real Virtuality 3 Engine der Standalone in nahezu allen Belangen überlegen:
 
Sie ermöglicht über tausend Spieler pro Server und zeigt sich auch in detailreicher Umgebung – wie etwa Großstädten - stabil. Im Gegensatz dazu ermöglicht die Real Virtuality 3 Engine zur Zeit maximal 50 Spieler. Großstädte sollten obendrein nur mit einem leistungsstarken Computer betreten werden, um massive Fps-Drops zu verhindern. Daneben ermöglicht die Forgelight Engine ein ausgereiftes Kollisions- und Physikmodell. Durch Wände schlagende Zeds sind damit von vornherein ausgeschlossen.
 
Zudem ist der Entwicklungsstand von H1Z1 in vielen Belangen der Standalone voraus: Bereits zum Release sollen Zombiehorden, Fahrzeuge und Crafting-Elemente enthalten sein. Dagegen erscheint die Map deutlich detailärmer als Chernarus. Ein gegenüber der Standalone erhebliches Plus stellt das Anticheatsystem dar, dass bereits effektiv bei Planetside 2 zur Anwendung gelangte. Letztlich wird H1Z1 als Free to Play Titel erscheinen, in der Betaphase aber gleichwohl kostenpflichtig sein.
 
Ob diese technischen Vorteile allerdings ausreichen, um den Branchenprimus DayZ vom Thron zu stürzen, wird erst die Zukunft offenbaren.
 
Dagegen spricht, dass die Innovationsleistung des Entwicklerteams rund um Dean Hall den technisch versierten SoE Entwicklern überlegen zu sein scheint. Insbesondere kann Hall die Standalone nach seinen Vorstellungen umsetzen und ist – anders als SoE - keinen firmenpolitischen Zwängen ausgesetzt. Zudem hat Planetside 2 gezeigt, dass bei H1Z1 mit einem Mikrotransaktionssystem zu rechnen ist. Dafür spricht auch, dass das Spiel als Free to Play Titel erscheint. Ein solches System – wie es auch bei The WarZ oder dem SiFi Survival Titel Nether zu finden ist – muss sich unweigerlich den Stempel eines Pay2Win Spiels gefallen lassen. Gerade bei einem Survival Spiel besteht dabei die Gefahr, dass dies große Teile der Community aufbringen.

Apropos: DayZ weiß eine große Community hinter sich, die treu hinter dem Original steht und die Entwicklung begleitet. H1Z1 kann dagegen noch keine Community aufweisen. Es bleibt abzuwarten, ob es dem Titel gelingt einen ähnlichen Hype zu entfachen. Dagegen spricht, dass es private Hives nicht geben wird. Auch hat Sony noch nie den Code eines Spiels zugänglich gemacht und wird auch bei H1Z1 keine Ausnahme machen. Modifikationen des Spiels wird es daher nicht geben. Diese bergen aber ein großes Potential und garantieren die Langlebigkeit eines Spiels. 

Neben diesem interessanten neuen Survival MMO, dass in jedem Falle im Auge behalten werden sollte, hat Hall mit seiner Innovation den Weg für weitere Genreableger geschaffen, die für kurzweilige Abwechslungen gesorgt haben und noch sorgen werden:

Für die Ps3 ist in der Vergangenheit etwa das durchgestylte Endzeitspiel The Last of Us des Studios Naughty Dog erschienen. Etwas weniger imposant kam State of Decay für die Xbox 360 daher, für das mittlerweile auch eine PC-Portierung existiert.

Die jüngst erschienene und zu recht beachtete Alpha Version von The Forest wird zudem nicht der letzte Ableger sein, der dem Survival Fan neues Futter beschert.

Es bleibt also spannend im Survival-Genre!

Kommentieren

Impressum  -  Contact  -  Team  -  Facebook  -  Twitter  -  Youtube